Modellgesteuerte Apps erstellen

Modell­ge­steu­er­te Apps dienen dazu, mit geringem Aufwand, Kom­po­nen­ten aus dem Dataverse in For­mu­la­ren, Ansichten, Dia­gram­men und Dash­boards zur Verfügung zu stellen.

 

Mit Hilfe des App-Designers können sie modell­ge­steu­er­te Apps ohne Pro­gram­mier­kent­nis­se erstellen und kon­fi­gu­rie­ren. Hierzu benötigen Sie lediglich eine Power Apps Lizenz, eine Power Platform Umgebung und eine Dataverse-Datenbank als Grundlage für Ihre Daten. Modell­ge­steu­er­te Apps sind in ähnlicher Form auch in On-Premise Instal­la­tio­nen von D365 verfügbar.

Power Apps Studio

Im Grunde genommen sind die Funk­tio­nen von modell­ge­steu­er­ten Apps mit den Funk­tio­nen von Dynamics 365 Customer Enga­ge­ment ver­gleich­bar, da sie mit dem Dataverse die gleiche Daten­grund­la­ge haben und die gleichen Komponenten(Formulare, Ansichten, …) nutzen.

Aus diesem Grund ist die Benut­zer­ober­flä­che, im Gegensatz zu Canvas-Apps, zu großen Teilen vor­ge­ge­ben und wird durch die Kom­po­nen­ten bestimmt, die in der App hin­zu­ge­fügt wurden. Dadurch ist die Benut­zer­er­fah­rung über alle modell­ge­steu­er­ten Apps hinweg konsistent.

Modellgesteuerte App

Wie in den bekannten Dynamics 365 Apps, können Benutzer über den linken Bereich zwischen ver­schie­de­nen Tabellen und Dash­boards navi­gie­ren. Auch der obere Bereich mit Such- und Schnell­erfas­sungs-Mög­lich­kei­ten ist vielen Anwendern bekannt und nur gering­fü­gig anpassbar.

Auch Geschäfts­re­geln und Power Automate-Flows können innerhalb der Apps genutzt werden. Hierbei stehen ihnen sowohl die klas­si­schen Workflows, als auch auto­ma­ti­sier­te Flows und Geschäfts­pro­zess­flows zur Verfügung.

 

Modell­ge­steu­er­te Apps und Canvas-Apps im Vergleich

KategorieModell­ge­steu­er­te AppsCanvas-Apps
Daten­grund­la­geDataverseDataverse und weitere Konnektoren
Desi­gner­fah­rungNo-code-kom­po­nen­ten­ori­en­tier­tes DesignMani­pu­la­ti­on von Steuerelementeigenschaften
UI-Steu­er­ele­men­teBegrenzt, über­wie­gend durch Kom­po­nen­ten vorgegebenVolle Kontrolle
App-Kon­sis­tenzunter­schei­det sich durch aus­ge­wähl­te Tabellen, Formulare und AnsichtenAufgrund der erheb­li­chen Kontrolle über die Benut­zer­er­fah­rung eher niedrig
MigrationEinfachDaten­quel­len müssen mög­li­cher­wei­se aktua­li­siert werden
Navi­ga­ti­on durch BeziehungenAuto­ma­tisch, sofern Bezie­hun­gen vorhanden sindNur wenn Power Fx-Formeln ent­wi­ckelt und ange­wen­det werden

 

Erstel­lung einer modell­ge­steu­er­ten App

Wenn Sie modell­ge­steu­er­te Apps erstellen wollen, müssen Sie im ersten Schritt lediglich einen Namen und, falls gewünscht, eine Beschrei­bung für die App angeben. Anschlie­ßend werden Sie in den App-Designer weitergeleitet.

Danach haben Sie die Mög­lich­keit, tabel­len­ba­sier­te Ansichten und Formulare oder Dash­boards aus dem Dataverse hinzuzufügen.

App Designer

Anschlie­ßend können Sie die App speichern, ver­öf­fent­li­chen und für andere Benutzer freigeben.

App Freigabe

 

Fazit

Modell­ge­steu­er­te Apps sind zwar nicht so flexibel wie Canvas-App, da der Aufbau auf einem festen Daten­mo­dell basiert, dafür müssen sie sich aber keinerlei Gedanken über das Layout zu machen, da die Kom­po­nen­ten die Struktur vorgeben. Zudem sind modell­ge­steu­er­te Apps ideal, um komplexe Geschäfts­pro­zes­se abzu­bil­den. Mit nur wenigen Klicks können die Apps angepasst und erweitert werden. Kom­po­nen­ten wie Dash­boards, Diagramme und Formulare können ohne Pro­gram­mier­auf­wand in die Apps inte­griert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Mög­lich­keit, Canvas-Apps in modell­ge­steu­er­te Apps ein­zu­bin­den. So hat man die Vorteile beider App-Varianten in einer Lösung.

 

Einen Überblick über das Thema Power Apps finden sie hier.

Falls sie noch Fragen zum Thema „modell­ge­steu­er­te Apps“ haben, können sie sich natürlich gerne bei uns melden.

 

09 Mai 2022

Nicht gefunden was Sie suchen? Wir helfen Ihnen weiter!

support

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, helfen Ihnen unsere Experten für digitale Lösungen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns!