Canvas-Apps erstellen

Canvas-Apps sind Low-Code-Anwen­dun­gen und können ohne Pro­gram­mier­kent­nis­se erstellt werden und sind ins­be­son­de­re für mobile Geräte kon­zi­piert. Nutzer haben hierbei die volle Kontrolle über das Design und die bereit­ge­stell­ten Kom­po­nen­ten. Als Daten-Grundlage der Canvas-Apps dient das Dataverse. Es können jedoch auch weitere Daten­quel­len mit Hilfe von Kon­nek­to­ren genutzt werden wie z.B. Share­point oder Microsoft 365.

In diesem Blog­bei­trag wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie ohne großen Aufwand, Canvas-Apps erstellen und bereit­stel­len können.

 

Erstel­lung

Unter make.powerapps.com können Sie Canvas-Apps erstellen. Hierbei haben Sie die Mög­lich­keit mit einer leeren Vorlage zu starten oder bestehen­de Daten­quel­len nutzen. Wenn Sie mit einer Daten­quel­le beginnen möchten, erstellt das Portal auto­ma­tisch eine Canvas App mit drei Bild­schir­men. Eine Ansicht mit einer Übersicht der Daten­sät­ze und jeweils eine Detail­an­sicht und eine Ansicht zur Bear­bei­tung einzelner Daten­sät­ze. In diesem Beitrag wollen wir mit einer leeren Canvas-App starten.

 

Im ersten Schritt müssen Sie der App einen Namen geben und ein Format auswählen. Zur Auswahl stehen „Tablet“ und „Telefon“, da die Canvas-Apps ins­be­son­de­re für die mobile Nutzung optimiert sind. Nach Auswahl und Bestä­ti­gung werden sie in das Power Apps Studio geleitet.

Power Apps Studio

Anschlie­ßend müssen Sie die App mit Daten befüllen. Hierzu wählen Sie einfach eine bestimmte Daten­quel­le aus. Anschlie­ßend können Sie ver­schie­de­ne Bild­schir­me erstellen, um Daten anzu­zei­gen und zu bear­bei­ten. Die gän­gigs­ten Typen sind hierbei Kataloge, um beliebig viele Daten­sät­ze aus der Daten­quel­le anzu­zei­gen, und Formulare, um einen einzelnen Datensatz anzu­zei­gen, zu bear­bei­ten, zu löschen oder zu erstellen. Auch hier hat der Ersteller der Power App die Mög­lich­keit zwischen ver­schie­de­nen Vorlagen zu wählen. Weitere Elemente wie z.B. Kon­troll­käst­chen, Ein­ga­be­fel­der, Diagramme oder Medien können einfach per Drag-And-Drop in die erstell­ten Bild­schir­me eingefügt werden. Wenn Sie die Elemente einzeln auswählen, können Sie deren Eigen­schaf­ten detail­liert anpassen.

Canvas-Apps Studio

Über die Struk­tur­an­sicht bekommen sie einen Überblick über alle erstell­ten Bild­schir­me und deren Elemente.

Canvas-Apps Strukturansicht

 

Formeln

Microsoft bietet noch viele weitere Mög­lich­kei­ten, mit denen Sie erstellte Power Apps erweitern können. Hierzu gehören unteren anderem Formeln. In Canvas-Apps können Sie Formeln, ähnlich zu Excel Formeln, kon­fi­gu­rie­ren, um Werte zu berechnen oder andere Aufgaben aus­zu­füh­ren. Zudem können sie mit Formeln auch auf Benut­zer­ein­ga­ben reagieren.

 

Fer­tig­stel­lung

Wenn sie mit der Erstel­lung der App fertig sind, können sie sich eine Vorschau aus dem Power Apps Studio heraus anzeigen lassen und die Funk­tio­nen testen.

Wenn die App gespei­chert ist, gibt es anschlie­ßend die Mög­lich­keit die App zu teilen. Sie können Personen in der gleichen Umgebung als Benutzer hin­zu­fü­gen. Anschlie­ßend ist die App für die aus­ge­wähl­ten Personen nutzbar, sofern sie Zugriff auf die genutzten Daten­quel­len haben.

 

Einen Überblick über das Thema Power Apps finden Sie hier.

Infor­ma­tio­nen zur Lizen­zie­rung finden sie hier.

Bei Fragen rund um das Thema „Canvas Apps“ und wie Sie diese erstellen können, können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren.

09 Mai 2022

Nicht gefunden was Sie suchen? Wir helfen Ihnen weiter!

support

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, helfen Ihnen unsere Experten für digitale Lösungen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns!