DMS und Dokumentenmanagement - was ist das, wofür brauche ich es?

Jede Firma erzeugt im Laufe der Zeit viele unter­schied­li­che Dokumente. Dies sind bei­spiels­wei­se Angebote, Aufträge und Rech­nun­gen, die Sie schreiben oder erhalten, aber auch all­ge­mei­ner Schrift­ver­kehr und Prä­sen­ta­tio­nen. Viele dieser Dokumente liegen Ihnen wahr­schein­lich digital vor.

Wenn diese einfach nur in einem klas­si­schen Ord­ner­sys­tem abgelegt werden, stehen diese digitalen Akten­ber­ge schnell einem über­quel­len­den phy­si­schen Akten­schrank an Unüber­sicht­lich­keit und Unsi­cher­heit in nichts nach.

Um dem vor­zu­beu­gen und jederzeit die Ver­füg­bar­keit der richtigen und voll­stän­di­gen Daten für ihr Unter­neh­men sicher­zu­stel­len, empfiehlt sich die Ver­wen­dung eines Doku­men­ten­ma­nage­ment­sys­tems, kurz DMS.

Ein DMS ist ein Instru­ment zur Auf­zeich­nung, Abrufung, Ver­wal­tung, Spei­che­rung, Schutz und Wie­der­ga­be aller rele­van­ten elek­tro­ni­schen Dokumente innerhalb Ihrer Orga­ni­sa­ti­on. Elek­tro­ni­sche Dokumente bezeich­nen alle Text‑, Bild- und Audio­in­for­ma­tio­nen, die durch Digi­ta­li­sie­ren in Dateiform angelegt oder überführt wurden. Also E‑Mails, Webseiten, Word-Dokumente, Videos, PDFs, ein­ge­scann­te Schrift­stü­cke und mehr.

Ein DMS unter­stützt Sie unter anderem in folgenden Punkten bei der Hand­ha­bung Ihrer digitalen Dokumente:

Zuver­läs­si­ge und kon­sis­ten­te Ablage von Dokumenten

Ein DMS speichert Dokumente in einer zentralen Datenbank und versieht diese mit defi­nier­ba­ren Metadaten (Eingangs‑, Abla­ge­da­tum, Kurz­be­schrei­bun­gen, Kate­go­rien, Autor, Num­me­rie­run­gen, Firmen etc.).  Das ermög­licht schnelles und präzises Auffinden der abge­leg­ten Dokumente. Bei­spiels­wei­se können Sie alle Dokumente zu einem Auftrag anzeigen lassen, indem Sie nach der Auf­trags­num­mer suchen. So behalten Sie immer den Überblick.

Darüber hinaus lässt sich mit vielen DMS der Umgang mit bestimm­ten Doku­men­ten­ar­ten orga­ni­sie­ren. Arbeits­schrit­te wie die Wei­ter­ga­be von Doku­men­ten an bestimmte Abtei­lun­gen, die Kon­ver­tie­rung von Doku­men­ten aus Dritt­an­wen­dun­gen in allgemein nutzbare Formate, die Löschung gemäß einer Auf­be­wah­rungs­frist und mehr lässt sich über ein DMS vornehmen und sogar automatisieren.

Schutz ihrer Dokumente vor Ver­än­de­rung oder Verlust

Ein wichtiges Schlag­wort im Bereich der elek­tro­ni­schen Archi­vie­rung ist Revi­si­ons­si­cher­heit. Ein wesent­li­ches Merkmal eines guten DMS ist, dass die archi­vier­ten Infor­ma­tio­nen wieder auf­find­bar, nach­voll­zieh­bar, unver­än­der­bar und ver­fäl­schungs­si­cher verwahrt sind. Dies ist ein Grund­bau­stein für die revi­si­ons­si­che­re Archi­vie­rung Ihrer Dokumente.

Deshalb ist die Funk­tio­na­li­tät der Ver­si­ons­ver­wal­tung eines der wich­tigs­ten Instru­men­te zur Her­stel­lung von Revi­si­ons­si­cher­heit. Durch die Ver­sio­nie­rung von Dateien werden sämtliche Datei- und Meta­da­ten­än­de­run­gen am Dokument nach­ge­hal­ten und es bleibt nach­ver­folg­bar, wann welcher Benutzer etwas am betref­fen­den Dokument geändert hat.

Weiterhin ermög­licht die Ver­si­ons­ver­wal­tung das Anschauen und die Wie­der­her­stel­lung früherer Versionen und sie stellt sicher, dass alle bear­bei­ten­den Benutzer stets die aktu­ells­te Doku­ment­ver­si­on vorliegen haben. Trotzdem bleibt die Über­sicht­lich­keit erhalten, da das Dokument nur einmal an einer Stelle abgelegt wird und alle Versionen von dort aus abrufbar sind.

Die Benutzer- und Rech­te­ver­wal­tung sind ein weiteres großes Sicher­heits­ele­ment von DMS. Durch die Rech­te­ver­wal­tung lässt sich genau ein­stel­len, welcher Benutzer zu welchen Ope­ra­tio­nen am Dokument befugt ist.

Einfache, globale Lese- und Schreib­rech­te lassen sich genauso ein­rich­ten, wie Einsicht in die Versionen, die Befugnis zur Ablage und zum Download von Doku­men­ten, generell oder bezogen auf bestimmte Doku­ment­arten, und vieles mehr. Auf diese Weise kann zum Beispiel der Zugriff auf Per­so­nal­an­ge­le­gen­hei­ten leicht auf die Geschäfts­füh­rung und Per­so­nal­ab­tei­lung beschränkt oder sogar einzelne Dokumente komplett als Chefsache dekla­riert werden.

Die nach­weis­ba­re Ver­ein­fa­chung von Betriebs­ab­läu­fen und sicherere Ver­wah­rung von Doku­men­ten sind schon gute Gründe ein DMS zu erwerben. Ein weiteres wichtiges Argument ist die gesetz­li­che Ver­pflich­tung elek­tro­ni­sche Dokumente zu speichern – bei­spiels­wei­se Rechts­vor­schrif­ten im Bereich der Archi­vie­rung.

Digitale Archi­vie­rung

Der Einsatz eines DMS bietet Ihnen die Mög­lich­keit, ihre Doku­men­ten­ab­la­ge einfach, ein­heit­lich und zentral zu gestalten.

Über diverse Schnitt­stel­len kann der Doku­men­ten­ein­gang aus ver­schie­de­nen Systemen gebündelt und somit ein digitales Archiv für Ihr Unter­neh­men aufgebaut werden.

Durch die Ver­wen­dung eines DMS sind Ihre Dokumente sicher verwahrt und alle Mit­ar­bei­ter haben die not­wen­di­gen Unter­la­gen jederzeit zur Hand; ob auf ihrem eigenen Arbeits­platz im Büro, in einer anderen Filiale, zu Hause oder auf Reisen. Ein Doku­men­ten­ma­nage­ment­sys­tem bietet Arbeits­kom­fort, Fle­xi­bi­li­tät und Effizienz.

Wenn Sie sich für die Ein­füh­rung eines DMS inter­es­sie­ren, sprechen Sie uns gerne an. Als Pro­fes­sio­nal Partner von Starke DMS beraten wir Sie gerne und erar­bei­ten mit Ihnen eine maß­ge­schnei­der­te Lösung.

Microsoft Dataverse - der Common Data Service hat einen neuen Namen

Der Common Data Service für Dynamics 365 Customer Engagement/CRM hat einen neuen Namen und heißt jetzt Microsoft Dataverse. Was sich dahinter verbirgt und was sich geändert hat, beschrei­ben wir in diesem Blog­bei­trag. Was ist das Dataverse? Das Dataverse bringt die Funk­tio­nen aus der Customer-Enga­­ge­­ment-Welt des Dynamics 365 in die Power­platt­form und macht diese durch die […]

Mehr lesen

How To: Apps in MS Dynamics 365 selbst erstellen

Seit der Ein­füh­rung der Version 9 von Microsoft Dynamics 365 gibt es die Mög­lich­keit Entitäten, Prozesse, Dash­boards, Formulare, Ansichten und Diagramme innerhalb einer App zu bündeln. Diese soge­nann­ten model-driven Apps dienen dazu, dass jedes Team das Stück Dynamics 365/CRM, mit dem es tag­täg­lich arbeitet, sowohl auf mobilen End­ge­rä­ten als auch am PC und Laptop gleichermaßen […]

Mehr lesen

Scandienstleistungen für Ihr DMS - Warum nicht gemeinnützig?

Bei jedem Projekt rund um digitale Archi­vie­rung stellt sich früher oder später die Frage, wie die vor­han­de­nen Papier­ak­ten und ‑unter­la­gen gescannt werden sollen, um diese zukünftig im Doku­men­ten­ma­nage­ment­sys­tem (DMS) verfügbar zu haben. Dokumente und Akten nach­träg­lich zu digi­ta­li­sie­ren kostet aber viel Zeit und viele Res­sour­cen. Wer dies nicht selbst leisten will oder kann, nutzt dafür […]

Mehr lesen

Arbeiten im Homeoffice: Vorteile und Umsetzung

Seit der zuneh­men­den Digi­ta­li­sie­rung ist Arbeiten von zu Hause für viele kein Problem mehr. Home­of­fice bietet zeitliche und räumliche Fle­xi­bi­li­tät, hilft bei der Ver­ein­bar­keit von Familie und Beruf und ist bereits essen­zi­el­ler Bestand­teil neuer Arbeits­mo­del­le. Wir haben in diesem Beitrag für Sie zusam­men­ge­fasst, was Arbeiten im Home­of­fice bedeutet, welche Vorteile es für Sie mitbringt und […]

Mehr lesen

DocumentsCorePack: Probleme bei der Verbindung zur Zielorganisation

Das Docu­m­entsCore­Pack (DCP) ermög­licht, Dokumente auf Grundlage von Daten aus Dynamics 365 / CRM zu gene­rie­ren und diese bei­spiels­wei­se in PDF-Format zu ver­schi­cken oder als CRM-Aktivität anzulegen. Um diese Funk­tio­na­li­tä­ten zu nutzen, benötigt der Nutzer ein instal­lier­tes Docu­­m­­entsCore­­Pack-AddIn in Microsoft-Word, das sich anschlie­ßend mit einer Orga­ni­sa­ti­on verbindet, um die ent­spre­chen­den Daten bereit zu stellen. Die […]

Mehr lesen

Nicht gefunden was Sie suchen? Wir helfen Ihnen weiter!

support

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, helfen Ihnen unsere Experten für digitale Lösungen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns!