Neuerungen Starke DMS Version 2020.2

Ver­bes­ser­tes Outlook-Add-In, neue Features, eine über­ar­bei­te­te Notiz­funk­ti­on und direkte PDF-Archi­vie­rung. Die neue Starke DMS Version 2020.2 steht vor der Tür und deshalb haben wir die wich­tigs­ten Neue­run­gen für Sie zusam­men­ge­fasst.

Outlook-Add-In

– Über das Add-In lassen sich jetzt in Outlook markierte E‑Mails im DMS suchen und im Viewer anzeigen. Dies geschieht über den “E‑Mail suchen”-Button oder über das Kon­text­me­nü.
– Die Nachfrage, ob man eine bereits archi­vier­te E‑Mail im Viewer öffnen möchte, wurde um eine ‚Abbrechen‘-Option erweitert, die den gesamten Vorgang abbricht und den Benutzer direkt zu Outlook zurück­führt.

Neue Features für Benutzer*innen und Admi­nis­tra­ti­on

– Das DMS merkt sich Ihre per­sön­li­che Zoomstufe und behält sie bei, sodass Sie nicht jedes Dokument erneut her­an­zoo­men müssen.
– Dokumente können jetzt benut­zer­spe­zi­fisch mit Lese­zei­chen versehen werden.
– Die Unter­schrift vor dem Auf­brin­gen auf ein Dokument skalieren
– Stem­pel­nut­zung und ‑Rechte können Sie jetzt in der Admi­nis­tra­ti­on einsehen.
– Die Anzahl archi­vier­ter Dokumente ist pro Mandant ermit­tel­bar.

Notiz­sys­tem

– Sie können Notizen von anderen Benutzern nicht mehr löschen.
– Notizen lassen sich jetzt @-Verknüpfen: Es wird eine Benach­rich­ti­gung an den @-verknüpften Benutzer geschickt und dieser kann auf die Notiz antworten.
– Symbole zu Notizen sind jetzt anpassbar

File­im­port

– Neuer Schalter für den AnyFile-Import
– Wenn Sie möchten, können Sie impor­tier­te Dokumente, ent­spre­chend der über­ar­bei­te­ten GoBD, direkt als PDF, statt im Ori­gi­nal­for­mat ablegen.
– Die Ori­gi­nal­do­ku­men­te landen im Success/Error Ordner des Importers.
– Vor­aus­set­zung ist ein funk­tio­nie­ren­der PDF-Converter mit instal­lier­tem Programm (Office-Paket)
– Über­wa­chung sollte in der Admi­nis­tra­ti­on aktiviert sein, um Fehler bei der Kon­ver­tie­rung ein­zu­fan­gen.

Kom­pa­ti­bi­li­tä­ten und Abkün­di­gun­gen

– Die Version 2020.2 ermög­licht Ihnen die Nutzung des Apache Web­ser­vers
– Die COM-Schnitt­stel­le ist abge­kün­digt, der Zugriff durch Anwen­dun­gen von Dritt­an­bie­tern auf das Starke DMS muss in Zukunft durch die REST-API erfolgen.

Fazit: Mit der neuen Version 2020.2 hat Starke-DMS auf das Feedback der Anwender*innen reagiert und ist auf die über­ar­bei­te­ten GoBD ein­ge­gan­gen.

Sie haben Fragen zu Ihrem Starke DMS, den Neue­run­gen der Version 2020.2 oder generell zum Doku­men­ten­ma­nage­ment? Werfen Sie einen Blick auf unsere FAQ zum DMS oder sprechen Sie uns direkt an.

 

Nicht gefunden was Sie suchen? Wir helfen Ihnen weiter!

support

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, helfen Ihnen unsere Experten für digitale Lösungen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns!